Selektion von Produzenten mit natürlichen Prinzipien

stielvoll setzt sich für natürliche Prinzipien in der Lebensmittelproduktion ein und arbeitet ausschliesslich mit unabhängigen Lieferanten zusammen. Bei der Selektion dieser Partner funktioniert stielvoll, anders wie herkömmliche Label nicht nach einem definierten Leistungskatalog, sondern vielmehr über klare Wertevorstellungen. Wir nehmen uns die Zeit mit den Produzenten die stielvollen-Werte zu überprüfen und zu erfahren, wie diese auf dem jeweiligen Betrieb gelebt werden. Uns ist dabei wichtig:

  • Natürliche Prinzipien in der Produktion sind ebenso wichtig, wie das Konsumverhalten.
  • Produkte werden auf den Rhythmus der Natur abgestimmt, nicht umgekehrt.
  • Eigenständige Gedanken und Hinterfragen von gängigen Standards im Einzelfall.
  • Faszination für die Natur und Leidenschaft für die natürliche Produktion.
  • Offenheit gegenüber Neuem.
  • Produzenten stehen im direkten Austausch mit den Konsumenten.
  • Absolute Transparenz auf dem Betrieb.
  • Rücksicht auf natürliche Ressourcen und minimale Verschwendung.
  • Wo sinnvoll, unterstützen wir die Regionalität.

Durch Events, Hofbesuche und eine hohe Transparenz überprüfen wir diese Prinzipien gemeinsam mit unseren Konsumenten. Wir haben nicht den Anspruch bereits alles zu wissen und treffen gerne auf Experten. Wir machen uns aber ein eigenständiges Bild darüber, ob die natürlichen Prinzipien nach unserem Verständnis gelebt werden oder keinen Platz finden.

 

Die Kühe in der Rüti, Roggwil TG werden mit eigenem Quellwasser versorgt.

Die Kühe in der Rüti, Roggwil TG werden mit eigenem Quellwasser versorgt.

Adrian kümmert sich mit Herz und Leidenschaft um jedes seiner Tiere.

Adrian kümmert sich mit Herz und Leidenschaft um jedes seiner Tiere.

Mutterkuhhaltung und Regionalität bei der Fleischproduktion

Beim Fleisch sezten wir auf Regionalität, kurze Wege und eine Mutterkuhaltung. Die Mutterkuhhaltung ist die natürlichste Haltungsform und artgerechteste Produktion von Rindfleisch. Das Tierwohl und die Tiergesundheit werden optimal berücksichtigt. Es wird darauf geachtet, dass die natürlichen Triebe der Tiere beibehalten werden. Dies sind vor allem der Mutterinstinkt der Mutterkühe und der Ernährungstrieb der Kälber. Das Kalb wird nach der Geburt nicht von der Mutter getrennt, sondern bei dieser aufgezogen. Die Kälber werden bis zu einem Alter von rund zehn Monaten bei ihren Müttern gehalten. Nach der Trennung bekommen die Mutterkühe eine Regenerationspause von zwei Monaten, um sich auf das nächste Kalb vorzubereiten. Danach beginnt der Zyklus wieder von vorne. Der grosse Vorteil der Mutterkuhhaltung ist, dass die Kälber die Milch und so auch benötigten Abwehrstoffe direkt von ihren Müttern bekommen. Sie sind zudem entspannter und glücklicher. Den Kälbern können also rund um die Uhr nach Lust und Laune Muttermilch saugen. Dies wird durch die Haltung in einem Freilaufstall ermöglicht, da sich die die Tiere permanent frei bewegen. In den Vegetationsmonaten können sich die Kühe zudem auf einer grosszügigen Weide frei bewegen.

 

Obst, Gemüse und weitere Zutaten direkt vom Hof

Nebst dem Fleisch runden frisches Obst, Gemüse und weitere Zutaten ein Gericht ab. Bei der Selektion von ausgwählten Zutaten achten wir auf den natürlichen Rhythmus in der Produktion. Etwa Transportwege, Arbeitsbedinungen, Saisonalität und Regionale Bedingungen stehen im Interesse und Zentrum unserer Überlegegung. Im Einzelfall entscheidet die individuelle und persönliche Geschichte der Zutat in Abstimmung mit unseren Kunden über deren natürlichen Platz. Ganz natürlich, macht das Sinn oder erscheint es unpassend? Wir entscheiden gemeinsam im Austausch darüber.

 

Die natürliche und persönliche Haltung sorgt für das bestmögliche Tierwohl.

Die natürliche und persönliche Haltung sorgt für das bestmögliche Tierwohl.

Den Kälbern ist es rund um die Uhr möglich, bei ihren Müttern Milch zu saugen.

Den Kälbern ist es rund um die Uhr möglich, bei ihren Müttern Milch zu saugen.

Im Freilaufstall können sich die Tiere permanent frei bewegen.

Im Freilaufstall können sich die Tiere permanent frei bewegen.